#1 Stotternde Mama mit stotternder Tochter von LeoSi 15.08.2021 09:54

Hallo, mein Name ist Ilka (47) und ich komme aus NRW.
Ich stottere seit Kindheit und habe u.a. durch meine langjährige Zugehörigkeit zu "Stottern & Selbsthilfe" gelernt damit umzugehen.
Meine jüngere Tochter (fast 13) stottert auch und das war und ist nicht immer leicht für mich, da ich es ihr gerne erspart hätte. Aber sie hat durch mich einen anderen Umgang mit dem Stottern gelernt, als ich ihn als Kind und Jugendliche gelernt habe.
Ich muss mir immer vor Augen führen, dass sie ja noch nicht die Erfahrungen gemacht hat, die ich gemacht habe und dass sie ihren eigenen Weg finden und gehen wird. Ich werde sie begleiten so gut ich kann. Mehr kann ich nicht tun.

Mein Stottern ist immer noch ausgeprägt, aber mein Umgang damit hat sich geändert. Vielleicht liegt das auch an der Lebenserfahrung, bei der ich immer wieder merke, dass es zwar doof ist zu stottern, aber ich trotzdem (fast) alles erreicht habe, was ich wollte. Das Stottern ist halt nur ein kleiner Teil von mir. Es gibt soo viele andere Dinge, die mich ausmachen. Gerade meine offene Art mit dem Thema "Stottern" umzugehen, hat mir immer wieder geholfen. Inzwischen sind die (vermeintlich) normalen Menschen sehr durch die Medien etc. auf das "Anders sein" sensibilisiert, sodass dieses für mich keine große Einschränkung mehr darstellt.

Liebe Grüße in die Runde....
Ilka

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz